Een Lichtspektakel // 4. bis 6. November 2016

Erstmalig findet in der historischen Innenstadt Potsdams vom 4. bis 6. November 2016 die Veranstaltung „Een Lichtspektakel“ statt.

Am Freitag, een-lichtspektakel4. und Samstag, 5. November werden die Bahnhofspassagen Potsdam zu einem atemberaubenden Kunstwerk aus Licht. Erleben Sie die außergewöhnlichen Lichtinstallationen an den Eingängen und zauberhafte Lichtelemente. Von dort aus können Interessierte über den Kutschstallhof, der illuminiert ist, am Neuen Markt und die Friedrich-Ebert-Straße entlang lustwandeln und entdecken, um dann ins Holländische Viertel zu gelangen.

Karte Een Lichtspektakel
Hier ist die Idee für das erste „Leiseevent“ der Stadt entstanden und auch der Hauptaktionsraum in diesem Jahr. Im Viertel wird es die meisten Installationen geben. Bereits am Freitag, den 4. November 2016 kann man ab 17.00 Uhr bei der langen Nacht des Lichts fotografieren und staunen. Die Geschäfte haben bis 21.00 Uhr geöffnet und warten mit Angeboten auf. Zusätzlich erhält jeder Kunde eine Wunderkerze als Wunschlicht um sich während diese abbrennt etwas ganz persönliches für die dunkle Jahreszeit zu wünschen. Walking Acts sorgen für leuchtenden Sternezauber.

Am Samstag, von 11.00-20.00 Uhr und Sonntag, 11.00-18.00 Uhr findet zusätzlich zu den Lichtinstallationen ein bunter Herbstmarkt im Viertel statt. Am Samstag werden um 17.30 und 18.30 Uhr die Irrlichter des Theater Nadi aufgeführt, an beiden Tagen gibt es Feuer- und Lichtkünstler zu bewundern.

Die Aktionsgemeinschaft Holländisches Viertel e.V. sucht das schönste Bild des Festes. Wer sein Bild bis Sonntag 18.00 Uhr auf Facebook mit der Aktionsgemeinschaft teilt, kann einen Restaurantgutschein im Wert von 50,00 € gewinnen, für Platz 2 und 3. sind Einkaufsgutscheine vorbereitet.

Für die technische Umsetzung und Inszenierung konnte die Aktionsgemeinschaft zum einen Andreas Böhlke Elektroinstallationen begeistern, der schon andere bedeutende Lichtfestivals ins Leben gerufen hat unter anderem Berlin leuchtet begleitet und auch die Lichtpiraten sind mit von der Partie. „Ich finde es großartig, zwei so renommierte Partner für eine langfristige Kooperation gewinnen konnten um unsere Idee umzusetzen. Es lohnt sich-  das Viertel wird in ganz neuem Licht erscheinen“ so Regina Reim Unternehmerin und Mitglied der Aktionsgemeinschaft. „ Wir sind zwar im Weltkulturerbe aber alles andere als antiquiert, unsere Einzelhändler sind kreativ und innovativ und wir haben gemeinsam in den letzten Jahren viel bewirkt, was die Kunden uns danken.“
logo